Das Fernsehen der DDR - bekannte Sendungen

Das Sender-Logo des DDR-Fernsehens anfangs der 60er Jahre, noch in der Schwarz-Weiß-Zeit.
Das DDR-Fernsehen begann mit dem Sendebetrieb am 21.12.1952, 4 Tage vor dem Fernsehen der BRD. Zum Start gab es in der DDR 59 Fernseher, davon 50 in Berlin.
Im Bild daneben einer der ersten Fernsehempfänger der DDR. Die ersten Geräte wurden in Radebeul gebaut oder aus der Sowjetunion importiert.

Fernseh-Logo  erster Fernseher

Das Sandmännchen - der Abendgruß für die Kinder im DDR-Fernsehen. Gab es seit 1959

Sandmann  Sandmann

Bekannte Kindersendungen im DDR-Fernsehen.
Professor Flimmrich (Vorspann und Logo),
Meister Nadelöhr und Meister Briefmarke mit Schnatterinchen
Flax und Krümel, Struppi und die Oma

Prof. Flimmrich  Prof. Flimmrich
Meister Nadeloehr  Meister Briefmarke
Flax und Kruemel

Die Aktuelle Kamera im DDR-Fernsehen. Das war die Hauptnachrichtensendung von 19:30 Uhr bis 20:00 Uhr. Die Sendezeit war also so angelegt, dass man "Tagesschau" und "heute" im "Westfernsehen" nicht verpassen musste.
So entwickelte sich das Logo dieser Sendung

Aktuelle Kamera  Aktuelle Kamera

Bong  Aktuelle Kamera

Jedem bekannt und von den meisten gehasst: Der "Schwarze Kanal" mit Karl-Eduard von Schnitzler.
In dieser Sendung setzte sich Schnitzler immer montags abends mit den Fernseh-Sendungen und der Politik des "deutschen imperialistischen Klassenfeindes", der BRD, auseinander.

Bong

Bildungsfernsehen im DDR-Fernsehen:
"English for you" und "Russisch für Sie"
Der Sendungsvorspann wurde noch mittels eines Papierbandes, das über 2 Rollen gedreht wurde, eingespielt. In dem kleinen Kasten wurde dann die Sendungs-Nummer eingeblendet.

English for you  Russisch

Prisma - bekannte Kritik-Sendung im DDR-Fernsehen, die Missstände im täglichen Leben zeigte.

Prisma

Außenseiter - Spitzenreiter, der Service für Neugierige im DDR-Fernsehen.
In dieser Sendung wurden Raritäten gezeigt, die Privatpersonen konnten oder besaßen. Diese Sendung gibt es auch heute noch im MDR-Fernsehen (2004).

Aussenseiter  Aussenseiter

Da liegt Musike drin, auch eine beliebte Unterhaltungssendung im DDR-Fernsehen mit dem Kammersänger Reiner Süß.

Musike

Zwischen Frühstück und Gänsebraten, auch eine beliebte Unterhaltungssendung im DDR-Fernsehen mit Heinz Quermann und Margor Ebert, immer am 1. Weihnachtsfeiertag vormittags gesendet.

Fruehstueck und Gaensebraten

Polizeiruf 110, bekannte und beliebte Krimiserie des DDR-Fernsehens, die das Ende des DDR-Fernsehens überlebt hat und auch heute noch gesendet wird.

Polizeiruf 110

"Ein Kessel Buntes" war die wohl bekannteste und beliebteste Unterhaltungssendung im Fernsehen der DDR. Vor allem wohl deshalb, weil dort von Komikern und Kabarettisten der tägliche sozialistische Gang auf die Schippe genommen werden konnte, und weil hier auch Künstler aus dem Westen auftreten konnten.
Der Vorspann und das Startlogo in 2 Varianten
Als Beispiel für das markante Bühnenbild der Auftritt von Ute Freudenberg mit der Gruppe Elephant und dem Titel "Jugendliebe".
Im Hintergrund das markanteste Detail des Kessels: der Lampenbogen (in dem auch ab und zu die eine oder andere Glühbirne den Dienst versagte).

Kessel Buntes  Kessel Buntes
Kessel Buntes Logo  Kessel Buntes

bong - bekannte Schlagersendung, eine Art Hitparade oder Musikladen im DDR-Fernsehen.

Bong

rund - das Jugendfernsehen der DDR, mit Berichten über FDJ-Aktivitäten, die Leistungen von Jugendlichen und Auftritte von Pop-Stars (hier die bekannten Roten Gitarren)

Rund  Rund


Fenster schließen